Mitgliederversammlung

Der BVRR-Vorstand lädt die Mitgliedsvereine herzlich ein zur

Mitgliederversammlung

am 02. Oktober 2021 um 14:00 Uhr

in den Räumen des BSC Essen 86 e. V.

Langenberger Straße 505

45277 ESSEN.

Die Versammlung soll real durchgeführt werden. Wenn die Coronaregeln die Veranstaltung in dieser Form kurzfristig nicht zulassen, wird sie entweder zu o.a. Zeit per Video durchgeführt oder es gibt eine erneute Verlegung. Um die Auflagen des Bundesinfektionsschutzgesetztes (IfSG) und der Coronaschutzverordnung des Landes NRW in der gültigen Fassung zu erfüllen, sind folgende Auflagen verpflichtend:

- gültiger negativer Schnelltest (24 Stunden) bzw. Nachweis des vollständigen Impfschutzes oder der Genesung

- Einhaltung der AHA-Regel

Um die Veranstaltung zeitlich so kurz wie möglich zu halten werden Ihnen die Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder und der Bericht der Kassenprüfer vorab elektronisch zugeschickt. Im Anschluss an die Versammlung wird kein Turnier gespielt.

Es sind turnusmäßig Wahlen für den Vorstand und die Kassenprüfer. Zwei Vorstandsmitglieder haben bereits angekündigt, nicht wieder zu kandidieren. Dies sind der stellvertretende Vorsitzende und Ressortleiter Verwaltung Klaus Meier, die Ressortleiterin Öffentlichkeitsarbeit/Jugendförderung Simone Riese sowie der Ressortleiter Unterrichts- und Turnierleiterwesen Dieter Henkel. Wenn Sie sich oder ein anderes Mitglied Ihres Clubs eine Mitarbeit im Vorstand oder als Referent des BVRR vorstellen können, sollten Sie den Vorstand informieren und an der Veranstaltung teilnehmen.

Anträge, die die Mitgliederversammlung behandeln soll, müssen gem. § 11 Ziffer 7 der Satzung bis spätestens zum 11.09.2021 schriftlich mit Begründung dem Vorstand vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Tagesordnung

  1. Verabschiedung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 07.03.2020
  2. Berichte der BVRR-Vorstandsmitglieder
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Aussprache über die Berichte
  5. Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes hinsichtlich der Erfüllung seiner Pflichten im abgelaufenen Geschäftsjahr
  6. Wahl des

  6.1.   Versammlungsleiters für die Wahl des 1.Vorsitzenden

  6.2.   der/des 1.Vorsitzenden

  6.3.   des Kassenwarts

  6.4.   der weiteren Vorstandsmitglieder und

  6.5.   des ständigen Vertreters der/des 1.Vorsitzenden

  1. Wahl der Kassenprüfer
  2. Vorstellung und Beschluss des Jahresetats für 2021
  3. Festsetzung des Beitrages für 2022. Der Vorstand schlägt unverändert 1 EUR je Erstmitglied vor.
  4. Informationen aus der Zusammenarbeit des DBV-Präsidiums und des DBV-Beirats
  5. Behandlung fristgerecht eingegangener Anträge
  6. Verschiedenes

Kurzbericht über die Mitgliederversammlung 2020

 

Am 07. März 2020 fand die diesjährige Mitgliederversammlung  im Serways Hotel in Remscheid direkt an der A1 statt.

Der Verbandsvorsitzende Michael Gromöller begrüßte um 13:10 Uhr die Vertreter von 32 Vereinen mit 88 Stimmen. Nach der Billigung des Protokolls der letzten Versammlung trugen die Ressorts ihre Tätigkeitsberichte vor, wozu es eine Aussprache und seitens der Vereine mehrere Nachfragen gab.

Die Kassenprüfung ergab keinerlei Beanstandungen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Die vom Vorstand geplanten Satzungsänderungen wurden nach Einarbeitung einiger textlicher Klarstellungen angenommen. Die Jahresetatplanung für 2020 wurde von der Versammlung angenommen. Der Vorsitzende erläuterte seine Idee eines "Danksagungsturniers" als Einladung an die vielen ehrenamtlich Tätigen. Hierbei sollen alle Kosten übernommen und in diesem Jahr aus den Rücklagen bezahlt werden. Sollte diese probeweise Durchführung auf gute Resonanz stoßen, wird 2022 der Mitgliedsbeitrag erhöht um die Kosten zu decken. Somit bleibt der Mitgliedsbeitrag für 2021 bei einem Euro.

Für das Thema "Gemeinnützigkeit" wird ein 3-köpfiger Ausschuss eingerichtet, der etwa Mitte des Jahres dem Vorstand die Vor-und Nachteile erläutert.

Die Versammlung wurde um 16:00 Uhr beendet und es schloss sich ein gemütliches Mitchell-Turnier mit Kaffee und Kuchen an 10 Tischen an, dass die Herren Goertzen und Metelmann auf N-S und Frau Osberghaus und Herr Breusch auf O-W gewannen.